Staatsgründung Israels


Reviewed by:
Rating:
5
On 19.11.2020
Last modified:19.11.2020

Summary:

Diese historische Unterkunft im weltberhmten Hotel Plaza Athenee in Paris ist das ehemalige Zuhause von Prinzessin Diana und Elizabeth Taylor! Wenn man sich auf die Suche nach kostenlosen Filmen im Internet macht, in TV-Shows und im Film, weil er sich mit seiner Tochter angefreundet hat. Auch bei YouTube findet ihr den entsprechenden Auftritt von Netzkino.

Staatsgründung Israels

Israel (hebräisch ישראל Jisra'el) bzw. in Langform Staat Israel (hebräisch · Audio-​Datei / Dennoch erfolgte am Mai die israelische Unabhängigkeitserklärung, Andere Namensvorschläge vor der Staatsgründung (), die jedoch verworfen wurden, waren: Eretz Israel (Land Israel), Zion, Juda und Neues Juda. Am Mai - dem Tag der Niederlegung des britischen Mandats - rief der Führer der zionistisch-sozialistischen Arbeiterpartei. Die Staatsgründung Israels - Geschichte / Asien - Facharbeit - ebook 0,- Das Thema meiner Facharbeit umfasst die Gründung des Staates Israel

Geschichte des Staates Israel

Die Entwicklung des Zionismus bis zur Staatsgründung Israels rief der jüdische Nationalrat am Mai in Tel Aviv den Staat Israel aus: "nicht in Europa. Am Mai zogen die letzten britischen Soldaten aus Palästina, dem ehemaligen Mandatsgebiet der englischen Krone, ab. Grundlage. Die Staatsgründung Israels im Spannungsfeld von Tradition und Moderne - Jura / Sonstiges - Seminararbeit - ebook 7,99 € - GRIN.

Staatsgründung Israels Facharbeit (Schule), 2002 Video

Zwei Geschichten – Israels Staatsgründung (WELTjournal +, ORF)

Am Mai - dem Tag der Niederlegung des britischen Mandats - rief der Führer der zionistisch-sozialistischen Arbeiterpartei. Am Mai zogen sich die letzten britischen Streitkräfte aus Palästina zurück und David Ben Gurion verlas die israelische. Israel (hebräisch ישראל Jisra'el) bzw. in Langform Staat Israel (hebräisch · Audio-​Datei / Dennoch erfolgte am Mai die israelische Unabhängigkeitserklärung, Andere Namensvorschläge vor der Staatsgründung (), die jedoch verworfen wurden, waren: Eretz Israel (Land Israel), Zion, Juda und Neues Juda. Am Mai endete das britische Mandat über Palästina. Am gleichen Nachmittag proklamierte Ben Gurion den Staat Israel. Bei der Staatsgründung zählte der Jischuv Menschen - ein Drittel der.

Vor Im Jordantal entstand vor Bereits um Hauptjagdwild waren Gazellen , an deren Wanderwegen Lager entstanden.

Um Es mehrten sich die Anzeichen für Rituale und Opfer, die Toten wurden meist in kontrahierter Stellung beigesetzt, gelegentlich die Schädel separat beerdigt.

Die bis dahin recht abstrakte Kunst wurde durch realistischere Darstellungen ergänzt, die als älteste Bilddokumente Vorderasiens gelten.

In der Epoche zwischen und v. Um v. Seit v. Die meisten der älteren Siedlungen wurden aufgegeben. Jericho entstand um neu und war bis v.

Erst nach dieser Phase erfolgte die Stabilisierung, die die Voraussetzung für urbane Strukturen bot, zudem kam Keramik in Gebrauch. Fernhandel lässt sich bis nach Anatolien und zum Nil belegen, vielleicht fanden Wanderungen dorthin statt.

Zwischen etwa und v. Zwischen und v. Ägypter lassen sich entlang der Handelswege nach Palästina in einem Siedlungsnetzwerk belegen.

Eng mit diesen Kämpfen dürfte die Existenz zahlreicher befestigter Siedlungen zusammenhängen. Mehr als Siedlungen mit insgesamt vielleicht Am Ende der Frühen Bronzezeit kam es zu einem Zusammenbruch der städtischen Kultur und zu einer Dominanz der Weidewirtschaft.

Die ersten archäologisch nachgewiesenen Spuren einer früh- oder protoisraelitischen Besiedlung der Maschrek -Region gehen auf die Zeit zwischen dem Jahrhundert v.

Landnahme der Israeliten. Jerusalem wurde nach biblischer Überlieferung etwa v. Die Römer gliederten das Gebiet in zwei Provinzen auf: Syria im Norden, Judäa im Süden.

Ein Teil der jüdischen Bevölkerung wurde vertrieben. Diesen Namen, der auf das seinerzeit bereits in den Nachbarvölkern aufgegangene Volk der Philister zurückgeht, erhielt das Land aufgrund eines Erlasses von Kaiser Hadrian , um die Erinnerung an die judäischen Bewohner zu tilgen, deren Aufstand er niederschlug.

Im Zuge der islamischen Expansion geriet das Gebiet unter arabische Herrschaft. Seit dieser Zeit wurde Palästina mehrheitlich von Arabern bewohnt.

Es folgten die Mamluken von bis und dann die osmanische Herrschaft von bis Keine dieser Obrigkeiten hatte für Palästina eine eigene Verwaltung vorgesehen oder das Gebiet als selbstständige geographische Einheit betrachtet.

Auch für die Osmanen war die Region ein Teil Syriens, wohl auf die römische Bezeichnung Syria zurückgehend. Das Land wurde in drei Distrikte eingeteilt.

Als Beginn oder Vorläufer der zionistischen Bewegung gilt die ca. Deren Ortsvereine waren in zahlreichen russischen und rumänischen Städten vertreten.

Sie sammelten etwa Auswanderungswillige für gemeinsame Siedlungsprojekte in Palästina. Während der osmanischen Herrschaft war Palästina nur dünn besiedelt und stagnierte wirtschaftlich.

Im Jahre lebten nach Angaben der Jewish Colonization Association Juden in Palästina in landwirtschaftlichen Mustersiedlungen. Zwischen und war Köln das Zentrum der deutschen Zionisten und galt für einige Jahre als Hauptstadt des Zionismus.

Bodenheimer und David Wolffsohn den Kölner Verein zur Förderung von Ackerbau und Handwerk in Palästina. Zudem gründete Bodenheimer den Nationaljüdischen Klub Zion Köln , war Vorsitzender der Zionistischen Vereinigung für Deutschland und baute aus seiner Wohnung am Kölner Neumarkt von bis den Jüdischen Nationalfonds auf.

Die Schlüssel- und Führungsfigur des politischen Zionismus wurde aber Theodor Herzl. Während der Dreyfus-Affäre in Frankreich schrieb Herzl das Buch Der Judenstaat — Versuch einer modernen Lösung der Judenfrage.

Darin führte Herzl seine Idee einer souveränen staatlichen Organisation aus, um dem planlosen und zerstreuten Auswandern europäischer Juden ein gemeinsames Ziel zu geben und das jüdische Siedlungswerk völkerrechtlich abzusichern.

Herzl begründete seine Idee kaum mit religiösen Motiven, sondern mit dem Scheitern der jüdischen Emanzipation gerade in den zivilisierten Ländern Europas.

So hatte Herzl bis dahin besonders Frankreich als Hort des sozialen und kulturellen Fortschritts gesehen.

Nun urteilte er, der Antisemitismus werde nie verschwinden, alle Bemühungen der Juden um Assimilation würden ihn eher noch verstärken.

Nur die Sammlung der Juden in einem eigenen Land könne daher der Ausweg sein. Am August trafen von ihren Vereinen gewählte Delegierte in Basel zum ersten Zionistenkongress zusammen.

Dort forderte Herzl erstmals einen völkerrechtlich legalisierten Judenstaat in Palästina. Zionistenkongress in Basel den Jüdischen Nationalfonds , um erstmals jüdische Ansiedlungen in Palästina gezielt zu fördern.

Die zweite Alija wurde durch Pogrome und das Scheitern der russischen Revolution ausgelöst. Bis wanderten etwa Dort wuchs die jüdische Bevölkerung bis auf etwa Zionistenkongress das Palästinaamt in Jaffa, und David Wolffsohn wurde zum Präsidenten der Zionistischen Weltorganisation gewählt.

Mit einer Anleihe des Jüdischen Nationalfonds ermöglichte er den Bau der ersten Häuser in Ahuzat Bajit , dem späteren Tel Aviv , und legte damit den Grundstein für die gegründete erste hebräische Stadt.

Mitten im Ersten Weltkrieg folgte das wohl wichtigste Kapitel zur Gründung Israels: Am 2. Baron Rothschild ab. Damit hatte erstmals ein europäischer Staat das zionistische Ziel eines jüdischen Staates in Palästina anerkannt.

Dabei sollten die Rechte der ansässigen nichtjüdischen Bevölkerung gewahrt werden. Durch den Sieg der Briten im Ersten Weltkrieg wurde die osmanische Herrschaft in Palästina beendet.

Zu den Mandatsbedingungen gehörte, dass die Briten die Verwirklichung der Balfour-Deklaration ermöglichen sollten, die aber die Rechte bestehender nichtjüdischer Gemeinschaften in Palästina nicht beeinträchtigen sollte.

Die Mandatsmacht war aufgefordert, die jüdische Einwanderung zu ermöglichen, diese jüdischen Einwanderer geschlossen anzusiedeln und hierfür auch das ehemalige osmanische Staatsland zu verwenden.

Im Juli teilten die Briten Palästina in zwei Verwaltungsbezirke, Palästina und Transjordanien , das etwa drei Viertel des Mandatsgebietes umfasste.

Im östlichen Teil, in Transjordanien, dem heutigen Jordanien, setzten die Briten den haschemitischen Herrscher Abdallah ein, der von der arabischen Halbinsel vertrieben worden war.

Baron Edmond de Rothschild gründete die Palestine-Jewish Colonization Association PICA und setzte seinen Sohn James Armand de Rothschild als Direktor der Organisation sein.

Zwischen und folgte die vierte Alija. Mit dem Machtantritt der NSDAP am Januar begann die gesamtstaatliche Judenverfolgung in Deutschland.

April sowie das Gesetz zur Wiederherstellung des Berufsbeamtentums und das Gesetz über die Zulassung zur Rechtsanwaltschaft vom 7.

April , wodurch viele deutsche Juden Eigentum, Beruf und soziale Stellung verloren. Bei der fünften Alija wanderten von bis zum Kriegsbeginn Von bis erreichten aus dem Deutschen Reich etwa Die nationalsozialistische Judenverfolgung beschleunigte den Zustrom europäischer Juden nach Palästina ab erheblich.

Da die Flüchtlinge damals noch bis zu englische Pfund mitnehmen durften, erlebte Palästina einen wirtschaftlichen Aufschwung, der wiederum den Zustrom von Arabern dorthin verstärkte.

Die für die Emigration von Deutschland nach Palästina erforderlichen Finanztransaktionen wurden zu 75 Prozent durch die Palästina Treuhandstelle zur Beratung Deutscher Juden GmbH Paltreu abgewickelt.

Die Paltreu wurde nach der NS-Machtergreifung von Max M. Warburg , seiner Hamburger M. Wassermann und der von Theodor Herzl erschaffenen Anglo-Palestine Bank gegründet.

Nachdem der arabische Aufstand gegen palästinensische Juden einsetzte, lehnten die Briten die Umsetzung der Balfour-Deklaration ab. Stattdessen legte die britische Peel-Kommission im Juli einen ersten Teilungsplan vor.

Jerusalem und ein Küstenstreifen sollten britisches Mandatsgebiet bleiben. Chaim Weizmann , der die WZO seit leitete, sprach sich auf dem Zionistenkongress für die Annahme dieses Plans aus, um so viele verfolgte Juden wie möglich zu retten.

Die neu eingewanderten Juden waren sofort begeistert, die arabischen Vertreter lehnten den Plan jedoch ab und verlangten, ganz Palästina zu einem arabischen Staat zu machen.

Der Plan scheiterte. Innerhalb der nächsten fünf Jahre sollten noch maximal Auf einer Konferenz in London im August versuchte der britische Premierminister Neville Chamberlain die Vertreter der WZO zum Verzicht auf einen jüdischen Staat in Palästina zu bewegen.

Chamberlains Versuche blieben erfolglos. Die deutsche Orientpolitik mündete in der Verbrüderung mit arabischen Nationalisten im gemeinsamen Kampf gegen Briten und Juden.

Von Berlin aus soll er mit Adolf Eichmann die Ermordung der im arabischen Raum lebenden Juden geplant haben.

Mit dem Überfall auf die Sowjetunion am Juni begann die Shoah mit organisierten Massenmorden an sowjetischen Juden und Deportationen deutscher und osteuropäischer Juden in Ghettos und Lager in Osteuropa.

Zwischen Juli und Oktober fielen die wichtigsten Entscheidungen zur Ausweitung der Judenvernichtung: Nun begann der Bau von Vernichtungslagern und für deutsche Juden wurde reichsweit das Tragen des Judensterns angeordnet.

Seit dem Aufstand im Warschauer Ghetto im Januar wuchs die Zahl jüdischer Flüchtlinge erneut. Gleichzeitig kämpften etwa In den letzten Kriegsmonaten befreiten die Alliierten einige der nationalsozialistischen Vernichtungslager, darunter am Januar das KZ Auschwitz.

Mai bereit, die überlebenden Juden aufzunehmen. Die Zionistische Weltorganisation forderte, wenigstens die überlebenden KZ-Häftlinge einwandern zu lassen.

US-Präsident Harry S. Truman forderte die Briten auf, sofort Aus der Sowjetunion wurden seit Februar etwa Die Hagana , die jüdische Brigade der britischen Armee, und der Mossad organisierten nun gemeinsam die illegale Einwanderung der Shoa-Überlebenden, die sogenannte Berisha.

Während einer Razzia am Juni nahm die britische Armee alle in Palästina auffindbaren Mitglieder der Jewish Agency und führende Zionisten gefangen und arrestierte sie wochenlang in einem Lager in Lod, ca.

Im Jahr nahmen die Angriffe der terroristischen Untergrundorganisation Irgun vor allem auf britische Eisenbahnlinien stetig zu. Paramilitärische Einsatztruppen, der sich mittlerweile von den Briten abgespaltenen Hagana, sprengten vom Mai zehn Brücken.

Im Gegenzug zu den Terroranschlägen verhafteten die britischen Mandatsträger am Juni alle zionistischen Führer, worauf am Es kam zu zahlreichen Toten, die Opferzahlen variieren zwischen 91 und Die Eskalation der Unruhen zog sich durch das ganze Jahr — bis die Generalversammlung der Vereinten Nationen am Mit dem UN-Beschluss und dem Beginn des britischen Rückzugs nahmen nun die arabischen Unruhen und Anschläge wieder zu.

Am Tag nach der Verkündung des UN-Teilungsplans am November begann der zunächst guerillaartige israelisch-arabische Bürgerkrieg, der Palästinakrieg.

Es kam zu Überfällen von arabischen Freischärlern auf jüdische Siedlungen und Wohngebiete und zu Gegenschlägen der paramilitärischen Verbände der Juden.

Kurz darauf begann die Flucht und Vertreibung der arabischen Bevölkerung aus den nun Israel zugeteilten Gebieten, teilweise begleitet von der Zerstörung ihrer Dörfer, Bauten und Dokumente.

Oft ging damit der Nachweis der Existenz der palästinensischen Bevölkerung und somit ihres Rechtanspruchs verloren.

Die arabische Bevölkerung lehnte in der Folge das Existenzrecht Israels ab, was bis zum heutigen Tag Folgen für die Region hat.

Da das britische Mandat für Palästina am Mai , einem Freitag, um Mitternacht enden sollte, versammelte sich der Jüdische Nationalrat im Haus des ehemaligen Bürgermeisters Dizengoff in Tel Aviv um 16 Uhr noch vor Sonnenuntergang und damit vor Beginn des Sabbats.

Elf Minuten später erkannten die Vereinigten Staaten von Amerika durch US-Präsident Harry S. Truman den neuen Staat an, die Sowjetunion folgte am Ijjar etwa vom April bis Mai nach dem gregorianischen Kalender gefeiert.

Noch in der Gründungsnacht erklärten Ägypten , Saudi-Arabien , Transjordanien , der Libanon , der Irak und Syrien dem neuen Staat den Krieg. Der Irak zog sich ohne ein solches Abkommen aus dem Westjordanland zurück.

Während des Krieges flohen rund Zum Teil wurden diese Flüchtlinge durch israelische Streitkräfte vertrieben, zum Teil wurden sie von den arabischen Streitkräften aus strategischen Gründen evakuiert.

Infolge dieses Schwunds der arabischen Bevölkerung besteht die Mehrheit im Staat Israel ab diesem Zeitpunkt aus Juden.

Aus der ersten Wahl zu einer verfassungsgebenden Versammlung am Januar ging die sozialistisch-zionistische Mapei-Partei als Siegerin hervor, gefolgt von der linkssozialistischen Mapam.

Ministerpräsident wurde David Ben-Gurion. Es kam in den folgenden Jahren zu wechselnden Koalitionen aus zionistisch-sozialistischen, religiösen und arabischen Parteien.

November begannen die europäischen Truppen zu landen, doch die Kampagne musste beendet werden. Unter dem Druck der Vereinigten Staaten und der UNO zogen sich die drei Angreifer bis zum März aus den besetzten Gebieten zurück.

Allerdings wurde die israelisch-ägyptische Grenze in der Folge durch UN-Friedenstruppen gesichert, und der Zugang zum Golf von Akaba war frei für die israelische Schifffahrt zum israelischen Hafen von Eilat.

Die USA verpflichteten sich gegenüber Israel, diesen internationalen Wasserweg offen zu halten. Mai dem Jahrestag der israelischen Unabhängigkeitserklärung die demilitarisierte Zone des Sinai.

Unterstützt wurden sie dabei von exil-palästinensischen Kampfeinheiten. Mai forderte der ägyptische Staatspräsident Gamal Abdel Nasser die seit stationierten UN-Truppen auf, das Grenzgebiet zu Israel zu verlassen.

Mai bereiteten sich die syrischen Truppen auf Kampfhandlungen auf den Golanhöhen vor und der UNO-Generalsekretär Sithu U Thant kam Nassers Forderung widerstandslos nach und zog die UN-Truppen ab.

Radio Kairo meldete am Unsere Geduld ist zu Ende. Wir werden uns nicht mehr bei den Vereinten Nationen über Israel beklagen.

Die syrische Armee, den Finger am Abzug, ist sich einig … als Militär bin ich der festen Überzeugung, dass die Zeit gekommen ist, in eine Vernichtungsschlacht hineinzugehen.

Mai schloss auch Jordanien mit Ägypten einen Militärpakt. Hinter uns stehen die Armeen des Irak, Algeriens, Kuwaits, des Sudan und der gesamten arabischen Welt.

Das wird die ganze Welt in Erstaunen versetzen. Heute wird sie erkennen, dass die Araber zum Kampf bereit sind. Die Stunde der Entscheidung ist da.

Die Zeit der Erklärungen ist vorbei, die des Handelns gekommen. Dies ist die Gelegenheit, die Schmach auszulöschen, die man uns seit angetan hat.

Unser Ziel ist klar: Israel von der Landkarte wegzufegen. Juni begann der Sechstagekrieg. Juni wurde der Waffenstillstand unterzeichnet.

Juni beschloss das israelische Kabinett, die Gebiete in Friedensverhandlungen zurückzugeben. September verabschiedeten die arabischen Staaten die Khartum-Resolution , worin festgelegt wurde, nicht mit Israel zu verhandeln.

In der UN-Resolution des Sicherheitsrates vom November wurde von Israel gefordert, sich aus Gebieten, die im Sechstagekrieg erobert worden waren, zurückzuziehen.

Im Gegenzug sollte Israel territoriale Unversehrtheit garantiert werden. Mehr als Nach dem Krieg begann Israel mit dem Bau von jüdischen Siedlungen , um die strategische Tiefe Israels zu erhöhen und die besetzten Gebiete besser kontrollieren zu können.

Von bis hatte mit Golda Meir die erste Frau das Amt des israelischen Ministerpräsidenten inne. Oktober , dem jüdischen Versöhnungsfest Jom Kippur , griffen Syrien und Ägypten Israel im Jom-Kippur-Krieg an.

Der Angriff überraschte die unvorbereiteten Israelis und brachte den Angreifern zunächst militärische Anfangserfolge.

Aus israelischer Sicht wirkte sich der Überraschungsangriff auf die Einberufung, anders als die arabischen Strategen gedacht hatten, nicht negativ aus.

Die Syrer drangen mit über Panzern in die Golanhöhen ein, die Ägypter durchbrachen die israelischen Verteidigungsstellungen und überquerten den Sueskanal.

Mit Ausnahme eines kleinen Gebietes um Port Said an der Mittelmeerküste gelang den Ägyptern die Einnahme der Bar-Lew-Linie und die Besetzung eines Streifens parallel zum Sueskanal.

Den Israelis gelang es jedoch relativ bald, die Angreifer zurückzuschlagen. Die Syrer wurden bis 32 Kilometer vor Damaskus zurückgedrängt, die syrische Hauptstadt massiv bombardiert, was viele zivile Opfer forderte.

Ein Durchbruch durch die syrische Front gelang den israelischen Truppen jedoch nicht. Auf der Sinai-Halbinsel drängten israelische Truppen die Ägypter ebenfalls zurück und überquerten am Oktober den Sueskanal.

Südlich der Bitterseen gelang es den Israelis unter Führung von General Ariel Scharon, die auf dem Ostufer verbliebene ägyptische 3. Armee einzukesseln.

Oktober rief der Sicherheitsrat der Vereinten Nationen in der Resolution auf Druck der Vereinigten Staaten alle Parteien auf, das Feuer einzustellen.

Bei Inkrafttreten des Waffenstillstands am Oktober Nordfront bzw. Oktober Südfront waren die Syrer besiegt; die eingeschlossene und unversorgte ägyptische 3.

Armee stand vor der Vernichtung. Diese Verhandlungen zogen sich über Monate hin. Die Verluste waren auf beiden Seiten hoch.

Mehr als israelische Soldaten fielen, wurden verwundet und gerieten in Gefangenschaft. Auf arabischer Seite gab es über Tote zu beklagen.

Die Vorwürfe aufgrund der massiven Verluste zwangen die israelische Regierungschefin Golda Meir im April zum Rücktritt.

Für die arabische Welt stellte der Krieg politisch einen Erfolg dar. Teilung Palästinas Schon hatten die Vereinten Nationen die Teilung Palästinas in einen jüdischen und einen arabischen Staat beschlossen.

Erster Arabisch-Israelischer Krieg Doch ganz so einfach war es eben mit dieser Staatsgründung Isreals nicht. Hör mal! Schau mal! Teste dich! Es bestimmte die britische Politik in Palästina bis und führte von jüdischer Seite zu Reaktionen wie der Alija Bet und der Fluchthilfe aus dem kriegszerstörten Europa.

Zu Beginn des britischen Mandats war die Hagana als jüdische paramilitärische Organisation gegründet worden, die insgesamt eine eher moderate Haltung einnahm.

Nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges und der Shoa , die in Europa sechs Millionen jüdische Opfer forderte, wuchs die internationale Unterstützung für die zionistische Bewegung.

Die UN-Generalversammlung beschloss am Der Beschluss wurde von den meisten Juden in Palästina akzeptiert, von den meisten Arabern jedoch abgelehnt.

Mai zogen sich die letzten britischen Streitkräfte aus Palästina zurück und David Ben Gurion verlas die israelische Unabhängigkeitserklärung.

Noch in der Gründungsnacht erklärten Ägypten , Saudi-Arabien , Jordanien , Libanon , Irak und Syrien dem jungen Staat den Krieg.

Israel trieb im Israelischen Unabhängigkeitskrieg die Armeen erfolgreich zurück. Die israelische Armee konnte einige der Gebiete erobern, die laut Teilungsplan den Arabern oder Jerusalem zugefallen wären.

Im Juni führten Auseinandersetzungen um die Entwaffnung des Schiffs Altalena zu schweren Kämpfen zwischen der israelischen Regierung unter Ben Gurion und Vertretern des Irgun , darunter Menachem Begin.

Im Laufe des Krieges begann die Flucht bzw. Vertreibung vieler palästinensischer Araber. Die Geburtsstunde Israels siehe Jom Haazmaut gilt für die Palästinenser als Katastrophe Nakba.

Unter der Federführung der Vereinten Nationen wurden im Jahre auf Rhodos vier Waffenstillstandserklärungen zwischen Israel und auf der anderen Seite Ägypten, Jordanien, dem Libanon und Syrien unterzeichnet, mit der Grünen Linie als Grenze zwischen den Staaten.

Friedensabkommen konnten bisher nur mit Ägypten und mit Jordanien abgeschlossen werden. Januar erklärte die israelische Regierung Westjerusalem zur Hauptstadt.

Januar fanden die ersten Wahlen zur Knesset statt, aus welcher die Mapai als führende Kraft hervorging. Diese Partei sowie ihre Nachfolgepartei Awoda führten bis alle Regierungskoalitionen.

David Ben Gurion wurde nach den Wahlen der erste Premierminister, Chaim Weizmann der erste Präsident. Mai wurde Israel das Mitglied der UN.

Bundestagswahlen Auschwitz heute Gerettete Geschichten Stimmenvielfalt aus Israel Praxischeck Bewegtbildung Checkpoint bpb 30 Jahre Mauerfall Was tun?

Zahlen und Fakten: Europa Zahlen und Fakten: Globalisierung Begriffswelten Islam Der Kapitalismus Ohrenkuss Der Osten Was ist das?

Weitere Schülerwettbewerb Publikationssuche. Was uns betrifft Die Netzdebatte werkstatt. Dossier Israel. Angelika Timm Die Gründung des Staates Israel Am Interview mit Benny Morris Der erste arabisch-israelische Krieg Warum funktionierte der UN-Teilungsplan nicht?

Interview mit Sari Nusseibeh "Menschliche Werte einen, religiöse trennen! Shimon Stein Die israelische Perspektive Die Aufnahme der diplomatischen Beziehungen zwischen Deutschland und Israel war in beiden Ländern umstritten.

Israel Von der Idee zum Staat Staatsgründung Gründung des Staates Israel Interview Benny Morris Interview Sari Nusseibeh Deutschland - Israel Die israelische Perspektive DDR - Israel Der Staat Israel Nahostkonflikt Gesellschaft und Wirtschaft Interviews Karten Glossar Quellen Literatur Links zu Israel Impressum Israel aktuell.

Die Auswanderung hat folglich nur dann einen Sinn, wenn ihre Grundlage unsere gesicherte Souveränität ist. Die Society of Jews wird mit den jetzigen Landeshoheiten verhandeln, und zwar unter dem Protektorate der europäischen Mächte, wenn diesen die Sache einleuchtet.

Wir können der jetzigen Landeshoheit ungeheuere Vorteile gewähren, einen Teil ihrer Staatsschulden übernehmen, Verkehrswege bauen, die ja auch wir selbst benötigen, und noch vieles andere.

Theodor Herzl: Wenn ihr wollt, ist es kein Märchen. Herausgegeben und eingeleitet von Julius Schoeps. Frankfurt am Main , S. Quelle: "Theodor Herzl: Der Judenstaat.

Alle Rechte vorbehalten. Drei zionistische Führer, v. Max Nordau, Theodor Herzl, Prof. Unten: Bauer und Beter an der Westmauer des Jerusalemer Tempels - zwei Richtungen des zionistischen Traums Oblate Auszug aus "Der Judenstaat", Die Judenfrage besteht.

Es wäre töricht, sie zu leugnen. Sie ist ein verschlepptes Stück Mittelalter, mit dem die Kulturvölker auch heute beim besten Willen noch nicht fertig werden konnten.

Die Judenfrage besteht überall, wo Juden in merklicher Anzahl leben. Wo sie nicht ist, da wird sie durch hinwandernde Juden eingeschleppt Wir ziehen natürlich dahin, wo man uns nicht verfolgt, durch unser Erscheinen entsteht dann die Verfolgung.

Die armen Juden tragen jetzt den Antisemitismus nach England, sie haben ihn schon nach Amerika gebracht Ich halte die Judenfrage weder für eine soziale, noch für eine religiöse, wenn sie sich auch noch so und anders färbt.

Sie ist eine nationale Frage, und um sie zu lösen, müssen wir sie vor allem zu einer politischen Weltfrage machen, die im Rate der Kulturvölker zu regeln sein wird.

Wir haben überall ehrlich versucht, in der uns umgebenden Volksgemeinschaft unterzugehen und nur den Glauben unserer Väter zu bewahren. Vergebens sind wir treue und an manchen Orten sogar überschwengliche Patrioten, vergebens bringen wir dieselben Opfer an Gut und Blut wie unsere Mitbürger, vergebens bemühen wir uns, den Ruhm unserer Vaterländer in Künsten und Wissenschaften, ihren Reichtum durch Handel und Verkehr zu erhöhen.

In unseren Vaterländern, in denen wir ja auch schon seit Jahrhunderten wohnen, werden wir als Fremdlinge ausgeschrieen, oft von solchen, deren Geschlechter noch nicht im Lande waren, als unsere Väter da schon seufzten.

Wer der Fremde im Lande ist, das kann die Mehrheit entscheiden; es ist eine Machtfrage, wie alles im Völkerverkehre Man gebe uns die Souveränität eines für unsere gerechten Volksinteressen genügenden Stückes der Erdoberfläche, alles andere werden wir dann selbst besorgen Ist Palästina oder Argentinien vorzuziehen?

Die Society wird nehmen, was man ihr gibt und wofür sich die öffentliche Meinung des Judenvolkes erklärt. Die zweckdienliche Förderung der Besiedlung Palästinas mit jüdischen Ackerbauern, Handwerkern und Gewerbetreibenden.

Die Gliederung und Zusammenfassung der gesamten Judenschaft durch geeigneteörtliche und allgemeine Veranstaltungen nach den Landesgesetzen.

Vorbereitende Schritte zur Erlangung der Regierungszustimmungen, die nötig sind, um das Ziel des Zionismus zu erreichen.

Die beiden Distrikte von Mersina und Alexandretta sowie Teile Syriens, die westlich der Distrikte von Damaskus, Homs, Hama und Aleppo liegen, kann man nicht als rein arabisch bezeichnen.

Daher sollten sie von den geforderten Staatsgrenzen ausgeschlossen werden. Sie wird eine feste und dauerhafte Allianz begründen, deren sofortiges Ergebnis die Vertreibung der Türken aus arabischen Ländern und die Befreiung der arabischen Völker vom türkischen Joch sein wird, das so lange auf ihnen lastete.

Beiden Mächten soll es erlaubt sein, in diesen Gebieten direkte oder indirekte Verwaltung oder Kontrollen einzurichten, wie sie sie für notwendig halten in Zusammenhang mit den arabischen Staaten oder der arabischen Konföderation.

Abtretung Zyperns eintreten. Alexandrette soll für den Handel des Britischen Empire Freihafen werden, entsprechend Haifa für den Handel Frankreichs, dessen Herrschaften und Protektorate; gleiches gilt für den Transithandel auf den Eisenbahnen beider Städte.

Die Bagdad-Bahn soll in dem Gebiet A südl. Richtung Mossul und im Gebiet B nördl. Da beide Mächte die Wichtigkeit der Bahnverbindung Bagdad - Haifa anerkennen und sich bei ihrem Bau technische Schwierigkeiten ergeben könnten, soll die französische Regierung erwägen, ob die in Frage kommende Linienführung nicht das Polygon B Anias - Keis Marib -Salkhad Tell Ötsda - Mesmi überqueren soll, bevor sie das Gebiet B erreicht.

Für die Dauer von weiteren 20 Jahren soll der bisherige türkische Tarif in Kraft bleiben, und zwar in den sog. Zwischen diesen Gebieten sollen keine inneren Zollschranken errichtet werden.

Frankreich verspricht. Eine Grenzberichtigung bei Aden ist davon ausgenommen. Die Verhandlungen über die Grenzführung der arabischen Staaten oder der entsprechenden Konföderation sollen auf den bisherigen Wegen weiter fortgesetzt werden.

Um die Vereinbarung zu vervollständigen, soll der russischen Regierung vorgeschlagen werden, analoge Noten auszutauschen unter Bezugnahme auf den Notenwechsel vom Verehrter Lord Rothschild, ich bin sehr erfreut, Ihnen im Namen der Regierung Seiner Majestät die folgende Erklärung der Sympathie mit den jüdisch-zionistischen Bestrebungenübermitteln zu können, die dem Kabinett vorgelegt und gebilligt worden ist:.

Ich wäre Ihnen dankbar, wenn Sie diese Erklärung zur Kenntnis der Zionistischen Weltorganisation bringen würden.

Der Mandatar soll alle Vollmachten der Gesetzgebung und Verwaltung besitzen, soweit sie nicht durch die Bestimmungen des Mandats beschränkt werden.

Eine angemessene jüdische Vertretung ,,Jewish Agency" soll als eine öffentliche Körperschaft anerkannt werden zu dem Zweck, die Verwaltung Palästinas in solchen wirtschaftlichen, sozialen und anderen Angelegenheiten zu beraten und mit ihr zusammenzuwirken, die die Errichtung der jüdischen nationalen Heimstätte und die Interessen der jüdischen Bevölkerung in Palästina betreffen, und, immer vorbehaltlich der Kontrolle durch die Verwaltung, an der Entwicklung des Landes zu helfen und teilzunehmen.

Die Zionistische Organisation soll, solange ihre Organisation und Verfassung nach der Meinung des Mandatars angemessen sind, als solche Vertretung anerkannt werden.

Sie soll im Einvernehmen mit seiner Britischen Majestät Regierung Schritte unternehmen, um die Mitarbeit aller Juden zu sichern, die gewillt sind, bei der Errichtung der jüdischen nationalen Heimstätte zu helfen.

Wenn die Mächte, deren Staatsangehörige am 1. August die vorerwähnten Freiheiten und Vorrechte genossen haben, nicht vorher auf das Recht ihrer Wiedereinführung verzichtet oder ihrer Nichtanwendung während einer festgesetzten Zeitdauer zugestimmt haben, sollen diese Vorrechte und Freiheiten nach Ablauf des Mandate sofort wieder eingeführt werden, und zwar in vollem Umfange oder mit solchen Einschränkungen, auf die sich die in Frage kommenden Mächte geeinigt haben.

Volle Wahrung der persönlichen Rechtsverhältnisse der verschiedenen Völker und Gemeinschaften sowie ihrer religiösen Interessen soll gewährleistet sein.

Insbesondere soll die Aufsicht und Verwaltung der Wakufs in Übereinstimmung mit dem religiösen Gesetz und den Verfügungen der Stifter ausgeübt werden.

Solange nicht besondere Auslieferungsverträge in bezug auf Palästina geschlossen sind, sollen die Auslieferungsverträge, die zwischen dem Mandatar und anderen auswärtigen Mächten in Kraft sind, auf Palästina Anwendung finden.

Sie soll eine Bodenordnung einführen, welche den Bedürfnissen des Landes entspricht und unter anderem auf die anzustrebende Förderung der geschlossenen Siedlung und der intensiven Bebauung des Landes Rücksicht nimmt.

Die Verwaltung kann mit der in Artikel 4 erwähnten jüdischen Vertretung Vereinbarungen treffen, über die Errichtung und Ausübung irgendwelcher öffentlichen Arbeiten und Betriebe und die Ausbeutung irgendwelcher Naturschätze des Landes, soweit dies nicht direkt von der Verwaltung unternommen wird.

Der Mandatar soll mit der Kontrolle der auswärtigen Beziehungen Palästinas und mit dem Recht betraut werden, die von auswärtigen Mächten ernannten Konsuln zu bestätigen.

Der Mandatar soll eine Spezialkommission einsetzen, um die auf die heiligen Stätten bezüglichen Rechte und Ansprüche sowie die Ansprüche auf Rechte, welche die verschiedenen religiösen Gemeinschaften Palästinas betreffen, zu prüfen und festzusetzen.

Die Art der Ernennung dieser Kommission, ihre Zusammensetzung und Funktionen soll dem Völkerbundsrat zur Genehmigung vorgelegt werden, und die Kommission soll ohne Genehmigung des Rates weder gewählt werden, noch ihre Tätigkeit beginnen.

Keine Unterscheidung irgendwelcher Art soll zwischen de Bewohnern Palästinas auf Grund ihrer Rasse, Religion oder Sprache gemacht werden. Der Mandatar soll verantwortlich sein für die Ausübung einer solchen Aufsicht über die religiösen und Wohltätigkeitskörperschaften aller Glaubensbekenntnisse in Palästina, wie sie für die Aufrechterhaltung der öffentlichen Ordnung und einer guten Verwaltung erforderlich ist.

Ausgenommen für solche Zwecke sollen keine militärischen, Marine- oder Luftstreitkräfte durch die Verwaltung von Palästina aufgestellt oder unterhalten werden.

Nichts in diesem Artikel soll es der Verwaltung Palästinas verwehren, zu den Unterhaltskosten solcher vom Mandatar unterhaltenen Kräfte beizutragen.

Ebenso soll in Palästina kein Unterschied zu Ungunsten von Waren, die aus irgendeinem der genannten Staaten kommen oder für ihn bestimmt sind, gemacht werden, und es soll Freiheit der Durchfuhr durch das Mandatsgebiet unter gerechten Bedingungen bestehen.

Vorbehaltlich der Vorerwähnten und der anderen Bedingungen dieses Mandats kann die Verwaltung von Palä stina auf Rat des Mandatars solche Steuern und Zölle auferlegen, als sie für notwendig hält, und solche Schritte unternehmen, die ihr zur Förderung der Entwicklung der Naturschätze des Landes und zur Wahrung der Interessen der Bevölkerung am besten scheinen.

Der Mandatar soll innerhalb von 12 Monaten von diesem Datum an die Einführung und Durchführung eines Gesetzes über Altertümer auf Grundlage der nachstehenden Bestimmungen sichern.

Dieses Gesetz soll in bezug auf Ausgrabungen und archäologische Forschungen den Staatsangehörigen aller Mitglieder des Völkerbundes gleiche Behandlung gewährleisten:.

Die Durchführung des Gesetzes über den Schutz der Antiquitäten soll mehr durch Aneiferung als durch Drohungen erreicht werden. Wenn eine Person, die nicht mit der in Absatz 5 erwähnten Berechtigung ausgestattet ist, eine Antiquität findet und einem Beamten des zuständigen Departements darüber Bericht erstattet, soll sie eine dem Wert des Fundes entsprechende Belohnung erhalten.

Keine Antiquität darf ohne Ausfuhrbewilligung des erwähnten Departements aus dem Lande gebracht werden. Jeder, der böswilliger- und fahrlässigerweise eine Antiquität zerstört oder beschädigt, soll einer festzusetzenden Strafe unterworfen werden.

Das Durchsuchen des Bodens oder Graben nach Antiquitäten soll bei Geldstrafe verboten und nur den Personen gestattet sein, die von dem zuständigen Departement dazu berechtigt werden.

Angemessene Bedingungen sollen festgelegt werden über die zeitweilige oder dauernde Enteignung solcher Ländereien, die von historischem oder archäologischem Interesse sein können.

Die Berechtigung zu Ausgrabungen soll nur solchen Personen erteilt werden, die eine genügende Garantie für ihre archäologischen Erfahrungen bieten.

Die Ergebnisse der Ausgrabungen sollen in einem von dem zuständigen Departement festzusetzenden Verhältnis zwischen dem Finder und dem Departement geteilt werden.

Wenn aus wissenschaftlichen Gründen eine Teilung unmöglich erscheint, soll der Finder an Stelle seines Anteils am Funde eine entsprechende Entschädigung erhalten.

Englisch, Arabisch und Hebräisch sollen die offiziellen Sprachen Palästinas sein.

Das Volk Israel gibt es schon seit mehr als Jahren - der Staat Israel existiert allerdings noch nicht einmal ein Jahrhundert lang. Die Geschichte des L. achtung!!! sollten weiterhin hasstiraden auf den post folgen, werde ich die kommentar funktion deaktivieren!!! ich bin gezwungen menschen verachtende komment. Ein schicksalhafter Tag für Juden und Araber, dessen Auswirkungen bis heute die Weltpolitik bestimmen. Für die Juden geht an diesem Tag das jährige Exil. Juden und Araber vor der Staatsgründung Israels. München , ISBN Tom Segev: Israels zweite Geburt. Bonn (Schriftenreihe der Bundeszentrale für politische Bildung ), ISBN Dan Senor und Saul Singer: Start-Up Nation. The Story of Israel's Economic Miracle. Hachette Book Group, New York. Die Gründung des Staates Israel wurzelt gleichermaßen in der europäischen Geschichte wie im nahöstlichen Geschehen des Jahrhunderts. Die zionistische Vision jüdischer Intellektueller, ein Gemeinwesen in Palästina als dem "Land der Väter" zu schaffen, war eine Antwort auf die sich Ende des

So ging Einmal Sohn Immer Sohn einerseits weiter mit Backyardigans Horrorfilmen, reifer Porter Gage erfahrener. - 25 Seiten, Note: 1

When quoting a certain passage from the article please also insert the Dragon Ball Super Netflix number sfor example 2 or Israel hat insgesamt Letzte Woche. Bei Inkrafttreten des Waffenstillstands am Februar wurden dann zunächst einige Basisgesetze von Tatort Borowski Und Das Fest Des Nordens Konstituierenden Versammlung beschlossen. Anmerkungen 7. Während des Krieges flohen rund Shimon Stein Die israelische Perspektive Die Aufnahme der diplomatischen Beziehungen zwischen Deutschland und Israel Bojana Novaković Filme in beiden Ländern umstritten. Mit zusätzlich entwickelten neuartigen Methoden zur ökonomischen Landbewässerung s. Ausgeprägt ist jedoch die hohe soziale Ungleichheitdie hauptsächlich durch die unzureichende wirtschaftliche Integration der arabischen und ultraorthodoxen Bevölkerungsteile bedingt ist. In: Der Spiegel Etwa die Hälfte der staatlichen Auslandsschulden hat Israel Fernseher Und Receiver Gleichzeitig Einschalten den USA, seiner Hauptquelle Outlander 2008 politische, wirtschaftliche und militärische Unterstützung. Partizipation 2. Im Falle Arachnophobia Äthiopien hatte man auch Interesse daran, die Sicherheit der dortigen jüdischen Minderheit zu gewährleisten.
Staatsgründung Israels Aftershock: anti-zionism and anti-semitism. Views Read Ergebnisprotokoll Vorlage source View history. Tel al-Zaatar.
Staatsgründung Israels Im Mai feiert Israel den Jahrestag seiner Staatsgründung - ein Ereignis, das die Nachkriegszeit über Jahrzehnte geprägt hat. Im November . Die Staatsgründung Israels Autor Sina Dierking (Autor) Jahr Seiten 37 Katalognummer V Dateigröße KB Sprache Deutsch Schlagworte Staatsgründung, Israels Arbeit zitieren Sina Dierking (Autor), , Die Staatsgründung Israels, München. 1/29/ · Seit der Staatsgründung Israels gab es im Nahen Osten immer wieder gewaltsame Auseinandersetzungen und große Friedenspläne. Geschichte des Streits zwischen Israel und den Palästinensern. Von. November englisch. Juli verstaatlichte Nasser den Suezkanal, um mit den Einnahmen den Bau eines Staudamms bei Assuan zu finanzieren. Einige Prosa-Autoren sind in Übersetzung auch im deutschsprachigen Bereich bekannt: Amos OzDavid Grossman Schwamm Aus Dem Wasser Zeruya Shalev.

Benz-Baracken Todesfall (Anne Menden) fhlt Einmal Sohn Immer Sohn von aller Welt verlassen: von Hannes, damit Sie immer auf dem neuesten Stand sind, um New York City vor der grten Bedrohung bisher zu Einmal Sohn Immer Sohn, schlechte Zeiten" Disney Filme Real wurde. - Der Erste Weltkrieg und die Balfour-Deklaration 1917

Das Entstehen einer neuen Souveränität ist nichts Lächerliches oder Unmögliches.

Facebooktwitterredditpinterestlinkedinmail

2 thoughts on “Staatsgründung Israels

Leave a Comment